Liebesgeschichte – Island

“Traveling – it leaves you speechless, then turns you into a storyteller”, Worte, deren Bedeutung mir erst nach unserem Island Roadtrip so wirklich bewusst geworden ist.

So oft stand ich dort, sprachlos, mit Tränen in den Augen, Gänsehaut über den ganzen Körper verteilt und einfach komplett überwältigt von der Natur. Sechs Monate später nach diesem wunderschönen Island-Trip habe ich meine Stimme wiedergefunden und freue mich nun sehr meine Island Reisetipps mit euch zu teilen. Lasst euch inspirieren und bucht eurer Flugticket nach Island!

Gerne würde ich euch von jedem kleinsten Detail der Reise erzählen, jedoch würde das hier wahrscheinlich komplett den Rahmen sprengen.  Aus diesem Grund versuche ich mich auf die wirklich relevanten und für euch interessanten Informationen zu beschränken: was ist die beste Jahreszeit um Island zu bereisen, wie sah unsere Packliste für Island aus und was könnt ihr direkt zuhause lassen, was solltet ihr bzgl. Campen und Autofahren in Island generell beachten, welche Orte dürft ihr auf keinen Fall verpassen und für einige von euch wahrscheinlich am interessantesten, wie kann man Island auch mit einem low budget bereisen? Das alles und noch ein paar letzte, aber wichtige Tipps findet ihr in meiner kleinen Island-Reihe. Schaut doch gerne einfach mal bei den einzelnen Beiträgen vorbei.

Kaffee, Island
Kaffeezeit in Island
Víti Kratersee, Island
Víti Kratersee, Island
kleines Dorf in Island

ÜBERBLICK 

Flo und ich haben Island von Ende Juli bis Mitte August 2017 bereist und hatten 12 volle Tage Zeit, um dieses wunderschöne, vielseitige Land zu entdecken. Wir haben bereits aus Deutschland einige Monate im Voraus einen Kleinwagen gemietet und diesen direkt am Flughafen „Keflavik“ abgeholt. Somit hat unser Roadtrip immer entlang der „Ringstraße“ am Flughafen begonnen und geendet. Während unserer Islandreise haben wir jede Nacht auf Campingplätzen gezeltet, die gerade so auf dem Weg lagen. Wer braucht schon ein 5 Sterne Hotel, wenn man auch ein 5 Billionen Sterne Hotel haben kann?



8 thoughts on “Liebesgeschichte – Island”

    • Hallo liebe Lisa und lieber Benedikt,
      es freut mich sehr, dass euch meine Seite geföllt und ich euch ein wenig inspirieren kann 🙂 Island ist wirklich ein Traum! Habt ihr schon konkrete Pläne?

      Liebste Grüße,
      Pia

  • Super schön geschrieben und mit tollen Bildern illustriert. Da möchte man am liebsten gleich die Koffer packen und aufbrechen. Island steht auch immer noch auf meiner Liste. Allerdings habe ich ein wenig Angst, denn in letzter Zeit scheint es dort zu jeder Jahreszeit hoffnungslos überlaufen zu sein.

    • Hallo lieber Carsten,
      also erst einmal möchte ich mich herzlich für das liebe Kompliment bei dir bedanken – Island macht es einem aber auch sehr leicht, tolle Bilder zu schießen und schöne Texte über dieses wunderschöne Land zu schreiben 🙂
      Ich war ja wirklich zur absoluten Hauptsaison dort und muss sagen, dass ich echt positiv überrascht war. Klar war man bei den Hauptattraktionen selten alleine (nur, wenn man wirklich sehr früh dort war), aber im Vergleich zu anderen Ländern, ist es in Island noch verhältnismäßig ruhig. Und sobald man einige Kilometer von der Hauptattraktion weg ist, hat man eh wieder seine Ruhe (es sei denn, sie wird von Schafen und Pferden gestört :)). Bei der einen Gletscherlagune „Fjallsarlon“ (schau mal bei 10 Lieblingsplätze in Island) waren wir zum Beispiel einige Zeit wirklich komplett alleine. Jetzt wo ich so drüber nachdenke: „Fjaðrárgljúfur“ hatten wir, sobald wir ein paar Meter weitergelaufen sind, auch ganz für uns 🙂 Noch is alles halb so wild! Wie es allerdings in ein paar Jahren aussieht, weiß ich nicht …
      Sieh es doch vielleicht als Motivation, so bald wie nach Island zu fliegen? Es lohnt sich auf jeden fall sehr!

      Liebste Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.